Im September 2018 hat OWI seine V4 eingeführt. Eine Version, die unsere semantischen Maschine industrialisierbar machte.  Große Unternehmen haben das verstanden: nach der Durchführung von POCs und Tests lautet die entscheidende Frage nun, wie man die Ebene der künstlichen Intelligenz erreichen kann. Die “industrielle” Version von OWI löst drei wesentliche Probleme.

  • LEISTUNGEN
    Die Bearbeitungszeiten wurden um ein 20-faches und die Infrastrukturanforderungen um ein 5-faches verringert. Heute wird z.B. ein 5-minütiges Telefongespräch in 3 Sekunden von unserer Maschine analysiert. OWI.Mail wird von allen Filialen einer der größten Banken genutzt, welche 1 Million E-Mails pro Monat berarbeitet.
  • SICHERHEIT
    DSGVO-Konformität, Schutz gegen Angriffe, Rückverfolgbarkeit von Zugriffen, automatische Löschung und Archivierung, Verschlüsselung, SSO… Unsere anspruchsvollen Kunden nutzen unsere Lösungen mit gutem Gewissen.
  • BETRIEBSFÄHIGKEIT
    Die Installationen laufen automatisch und die (automatische) Löschung begrenzt die Datenmenge, die durch das automatische Sprachenlernen produziert wird. Sie garantieren Stabilität über die Zeit.

Kurz gesagt, wir haben die Bemerkungen der CIOs berücksichtigt.

Wir möchten uns bei den Kunden und Partnern bedanken, die uns bei dieser Transformation unterstützt haben: Atos Worldline, Orange Application for Business, EDF, Société Générale, BNP Paribas, das französische Finanzministerium, Natixis, die heute unsere Lösungen nutzen und betreiben. Dank ihrer Unterstützung ist OWI eine Lösung geworden, die allen Anforderungen großer IT-Abteilungen gerecht wird.

Wir haben unseren bedeutenden Wettbewerbsvorteil bei der semantischen Leistung und der Geschwindigkeit der Implementierung beibehalten.

Und nicht nur das: Im September wird die 5. Version von OWI ein wichtiger kommerzieller Bestandteil für unsere Partner bei ihrer Entwicklung im KI-Bereich sein. Sie befähigt unsere Kunden zu mehr Autonomie und macht Sie zu Meistern der KI im Bereich der Semantik.